Grinden – Raue Schönheiten im Nationalpark Schwarzwald

In den Gipfellagen entlang der Schwarzwald-Hochstraße (B500) kann man sie bewundern – die Grinden. Freie mit Latschenkiefern, Pfeifengras und Beerensträuchern bewachsene Hochflächen. Sie gehören zu den Besonderheiten im Nationalpark Schwarzwald, sind Lebensraum für geschützte Arten, beispielsweise die seltene Kreuzotter und das Auerhuhn. Leichter zu beobachten sind Schmetterlinge, Heuschrecken, zum Beispiel die Alpine Gebirgsschrecke, Baumpiper und andere Vögel.

Weiterlesen

Eiskalt

Wenn im Winter die Temperaturen über einen längeren Zeitraum unter den Gefrierpunkt sinken, lohnt es sich ein „kaltes“ Fotomotiv in der Natur zu suchen. An schnell fließenden Bächen oder kleinen Wasserfällen entsteht Eis. Bei näherer Betrachtung kann man fotogene Eisformationen entdecken. Der Gegensatz von fließendem und gefrorenen Wasser und die Reflektion des Lichtes in den Eisgebilden ergeben interessante Motive.

Weiterlesen

Winter an den Kiesbänken der Isar

Den Flaucher kennt jeder Münchner. Die Isar wurde vor einigen Jahren in diesem Abschnitt renaturiert und präsentiert sich heute wieder als naturnaher Wildfluss und Naherholungsgebiet unmittelbar vor den Toren der Stadt. Der Flaucher ist der Lieblingsort vieler Münchner. An heißen Sommertagen strömen die Menschen in Scharen zum Grillen und Baden an die Isar.

Weiterlesen

Vögel an der Winterfütterung

 

Fotos gegen Nahrung! Dies kann die Basis für eine Zusammenarbeit zwischen Naturfotograf und heimischen Vögeln sein –  zum gegenseitigen Nutzen. Der Fotograf bekommt Bildern der überwinternden Vogelwelt, und die Vögel bekommen dafür Futter. Dies erhöht außerdem das Überleben der Vogelarten im Winter, weil das natürliche Futterangebot während der frostigen Perioden rar ist.   Weiterlesen