Vögel an der Winterfütterung

 

Fotos gegen Nahrung! Dies kann die Basis für eine Zusammenarbeit zwischen Naturfotograf und heimischen Vögeln sein –  zum gegenseitigen Nutzen. Der Fotograf bekommt Bildern der überwinternden Vogelwelt, und die Vögel bekommen dafür Futter. Dies erhöht außerdem das Überleben der Vogelarten im Winter, weil das natürliche Futterangebot während der frostigen Perioden rar ist.  Eine Futterstelle im Garten lockt Vögel und andere Tiere an. Um natürlich wirkende Aufnahmen zu machen „versteckt“ man das Futter in Astlöchern, Wurzelstöcken oder der Rinde von Bäumen und wartet im Tarnversteck auf das Eintreffen der hungrigen Wintergäste.