Hornissen – ein streng geschütztes Wespenvolk

Die Hornisse ist die größte Wespenart in Mitteleuropa. Die Körpergröße der Königin beträgt bis zu 35 Millimeter, die der Arbeiterinnen bis 25- und die der Drohnen bis 28 Millimeter.

Hornissen bevorzugen als Neststandort geschützte, dunkle Hohlräume; zum Beispiel Baumhöhlen aber auch Vogelnistkästen. Im Frühjahr beginnt die Königin allein mit dem Bau des Nestes. Danach schlüpfen die ersten Arbeiterinnen und Drohnen. Im August erreicht das Hornissenvolk mit mehreren Hundert Tieren (bis 700) seinen Höhepunkt. Nach den ersten Frostnächten, sterben die Arbeiterinnen und Drohnen. Nur die Königin überwintert und gründet im nächsten Frühjahr einen neuen Staat. Weiterlesen

Die Stars im Naturpark Tiroler Lech

Der Naturpark Tiroler Lech schützt einen der letzten Wildflüsse der Alpen. Seltene, teilweise vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten leben am Oberlauf des Lech. Ein Drittel aller in Tirol heimischen Pflanzen wächst im Naturpark. Der wilde Gebirgsfluß bildet ein breites Flußbett, gesäumt von Auwäldern. Wasserdurchlässiger Kalkschotter im Kiefer-Auwald ist der ideale Nährboden für den Frauenschuh. Diese Orchideenart hat ihr größtes Vorkommen im Naturpark Tiroler Lech. Weiterlesen

Bildqualität von Objektiven beurteilen

The Digital Picture.com ist ein herstellerunabhängiges Vergleichs-Portal das Kameras und Objektive testet und die Ergebnisse in Testberichten mit Kaufempfehlungen veröffentlicht. Das Portal bietet auch ein Tool an, mit dem sich die Bildqualität von Objektiven visuell beurteilen lässt. Die Bildschärfe von Objektiven verschiedener Hersteller kann damit direkt verglichen werden. Der Nutzer des Tools kann zwei Objekte für den Direktvergleich selbst auswählen und die Ergebnisse anhand eines ISO 12233 Chart beurteilen. Weiterlesen

Eiskalt

Wenn im Winter die Temperaturen über einen längeren Zeitraum unter den Gefrierpunkt sinken, lohnt es sich ein „kaltes“ Fotomotiv in der Natur zu suchen. An schnell fließenden Bächen oder kleinen Wasserfällen entsteht Eis. Bei näherer Betrachtung kann man fotogene Eisformationen entdecken. Der Gegensatz von fließendem und gefrorenen Wasser und die Reflektion des Lichtes in den Eisgebilden ergeben interessante Motive.

Weiterlesen

Lebensadern

 

Tiefere Temperaturen und kürzere Tage sind für die Bäume der Auslöser für die Laubfärbung und schließlich für den Laubfall. Bei näherer Betrachtung der abgeworfenen Blätter werden die Blattadern sichtbar. Sie sind die Lebensadern der Laubbäume, transportieren neben Wasser auch Mineralien, Nährstoffe und Zucker.   Weiterlesen

Rotwild im Naturpark Schönbuch

Der Naturpark Schönbuch, zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb gelegen, ist einer der kleinsten Naturparks in Deutschland. Die 156 überwiegend bewaldeten Quadratkilometer des Naturparks haben in etwa die Größe des Fürstentum Lichtensteins. Die württembergischen Herzöge und Könige nutzten das Waldgebiet schon im 17. und 18. Jahrhundert für die Rotwildjagd.

Weiterlesen

50 Megapixel – Wozu?

Der Megapixelkrieg zwischen den Kameraherstellern ist weiter eskaliert. Canon hat vor einiger Zeit die Vollformat-Kamera EOS 5DS / 5DSR mit 50 Megapixel Sensor herausgebracht. Zur Zeit ist dies die einzige DSLR  im Vollformat mit dieser hohen Auflösung.

Wofür benötigt man 50 Megapixel ? Für welche Motive ist die Canon EOS 5DS / 5DSR prädestiniert? Was sind die Vor-und Nachteile eines 50 mp Sensor?  Weiterlesen

Bizarre Mondlandschaft im Norden Spaniens

Der Naturpark Bardenas Reales liegt in der Provinz Navarra im Norden Spaniens – ca. 70 km südlich der Pyrenaen.  Eine bizarre Mondlandschaft aus ockerfarbenem Lehm, ausgetrocknete Flußbetten, Steppenvegetation, gebirgige Schluchten, Steilhänge und Tafelberge prägen das Landschaftsbild.

Noch ist der Naturpark ein fotografischer Geheimtipp, zumindest für deutsche Naturfotografen. Im Jahr 2000  wurde das Gebiet von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.
Die Besucherzahlen steigen und man trifft immer häufiger auch Naturfotografen. Weiterlesen